Projektidee eingereicht bei "SEI EIN FUTURIST" www.sei-ein-futurist.de


Projekt 12278: "Sportkraftwerk " aus dem Ideenkreis Krisenkreis ;-) AKKU MENSCH ;-)


Ansprechpartnerin:

Frigga Wendt, frigga@physik.hu-berlin.de




Vision: Erzeugung und Speicherung nutzbarer (elektrischer) Energie findet in Krafträumen oder Fitnessstudios statt. Dabei powern sich die Trainierenden nicht einfach aus, um ihr Äußeres oder ihre Kondition zu verbessern, sondern um die dabei freigewordene Energie auf andere Weise nutzbar zu machen.


Fitnessstudios, Schul- oder Hochschulsporteinrichtungen sowie Hobbykrafträume sind aufgerufen, sich am Projekt "Sportkraftwerk" zu beteiligen. Ein Vorbild dieses Projektes ist eine ökologische Diskothek*: die Tanzenden induzieren dort durch ihre Bewegungen elektrische Spannung in den Generatoren im Tanzfußboden. Der somit erzeugte Strom wird zur Eigenversorgung des Hauses verwendet und senkt somit klimafreundlich die Stromkosten. Im Sportkraftwerk können sich viele konkrete technische Ideen und Realisierungen treffen und in freundlichem Wettbewerb messen bzw. voneinander lernen. Das altbekannte Dynamoprinzip und andere Prinzipien, z.B. Umsetzung freigewordener Energie in Wärme oder mechanische Bewegungsübersetzung in angeschlossene Spiel- und Spaßanlagen oder ggf. sogar (hydraulische) Pumpsystheme können neben dem eigentlichen Nutzen das Bewusstsein der Mitwirkenden und Besucher hinsichtlich Energieerzeugung, -umwandlung und -verbrauch schulen und zu überraschenden Erkenntnissen beitragen.

Die Möglichkeit, dass erstrampelte Energie auf den eigenen (mitgebrachten) Akkus gespeichert wird, könnte für Nutzer von Notebooks, batteriebetriebenem Kinderspielzeug, Handys, tragbaren Musikabspielgeräten usw. eine völlig neue Motivation sein, sich sportlich zu betätigen. Kleine Anfänge zu diesem Unterpunkt gibt es schon kommerziell in Form von Dynamotaschenlampen u.ä.

Die Ansprechpartnerin möchte in erster Linie Verbündete und Interessierte finden, die frei nach dem alternativ-wirtschaftlichen Gedanken "Gib und Nimm"* zusammenkommen, um kleinere und größere sportliche Leistungen zu erbringen, mit denen vielleicht nur der eigene Kameraakku geladen wird, vielleicht aber auch ein wirkliches Sportkraftwerk mit positiver Energiebilanz entsteht.

Wichtig ist an dieser Stelle noch der Gedanke, dass die Ansprechpartnerin das Projekt nicht zu einem eigenen herkömmlich kommerziellen Geschäftsmodell entwickeln möchte.

Natürlich lässt das Konzept des "freien Nachahmens" pfiffigen Investoren jederzeit freie Hand, gewinnbringend und somit auch für öffentliche Kassen förderlich so eine Idee umzusetzen.











AKKU steht für SAMMELN und WEITERGEBEN:


Quellen, Inspirationen und von der Ansprechpartnerin einbezogene Ideen Dritter

Krisenkreis ;-) AKKU MENSCH ;-):

Einfaches wirklich tun


verschiedene Tauschringe, nicht starr organisierte Gemeinschaften


Idee zum "Ökologischen Vergnügungspark", den Freunde der Ansprechpartnerin theoretisch gern gründen würden


Ökodisko in Rotterdamm:

http://www.verivox.de/nachrichten/tanzen-fuer-strom-erste-oeko-disco-der-welt-eroeffnet-27854.aspx


Gib und Nimm - Leben ohne Geld Heidemarie Schwermer http://projekte.free.de/gibundnimm/



Projekt AFAIRE (Dr. Hans Gruber):

"Alternativ Fair (gehandelt) Regenerativ"

Lernspielzeuge vorführen, verschenken und zum Nachbau animieren. Diese Spielzeuge sehen Sie auf dieser Präsentation und können selbst nachgebastelt werden. evamariegruber@gmx.net


"Das Buch der Synergie" (Achmed Khammas), insbesondere das Thema Muskelkraft:

http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_01_01_muskelkraft.htm



Ein wirklich funktionierendes Sportkraftwerk:


Webseite des Fahrradkinos http://www.fahrradkino.de

Es wird zum Nachbau solcher Anlagen motiviert und aufgerufen, es gibt eine schöne Dokumentation und Bauanleitungen.


Pedalkinovorführungen etc. (AK'ne): www.ijgd.de


Eine Anleitung zum Bauen von Generatoren aus Fahrrädern und mehr (englisch):

www.pedalpowergenerator.com




Lernwerkstatt für Naturwissenschaft und Technik

Generatorspielzeuge bzw. Generatoren zur Energiegewinnung via Muskelkraft können unter anderem in dieser Einrichtung gebaut werden. Ich bleibe am Ball und sehe ein funktionierendes Gerät als Belohnung für mein Beitragen an.

Ein alter Hometrainer, der für Belastungs-EKGs verwendet wurde, ließ sich leider nicht zum Muskelkraftgenerator umfunktionieren.

Wollt Ihr/wollen Sie mich im Bereitstellen funktionierender Geräte weiterbringen und selbst davon profitieren? Dann treffen wir uns und bauen was! Werkzeug ist da, kleine Spielzeuge, Teile eines selbstentwickelten Baukastensystems auch und Anleitungen...



Zusammengesammeltes vom „AKKU“ kann genutzt, umgewandelt und verteilt werden.



Kontakte/Impressum


Frigga Wendt

(Freigeist, Dipl. Physikerin, AKKUMENSCH, Mutter): frigga@physik.hu-berlin.de


Krisenkreis ;-) AKKU MENSCH ;-): Kontakt: sunofsuns@web.de





Hinweis zu externen Links:


Der Anbieter der Webseite www.sportkraftwerk.de übernimmt keine Haftung für Inhalte und ggf. Rechtsverstöße externer Webseiten. Der Anbieter bemerkte keinerlei Rechtsverstöße beim Zeitpunkt des Verlinkens.

Die jeweilige Gestaltung, Inhalte oder Aktualität verlinkter Seiten obliegt den jeweiligen Webseiten-BetreiberInnen.